Daten und Fakten
Über 750.000 Menschen - das entspricht mehr Personen als unsere Landeshauptstadt Stuttgart Einwohner hat - haben seit 1958 die Bühne im Schlossgraben besucht.


Dabei spielten wir in den Fünfziger- und Sechzigerjahren auch schon mal vor weniger als 100 Personen. Die durchschnittliche Besucherzahl lag bis Ende der Sechzigerjahre unter 400 Zuschauern pro Vorstellung und die Vereinsmitglieder mussten gewaltig die Werbetrommel rühren, damit sich das änderte.

Der Durchbruch gelang 1969 mit „Wilhelm Tell“, als wir erstmals die 10.000er-Marke übersprangen und im Durchschnitt 600 Zuschauer pro Vorstellung verzeichneten. Seit dem Ende der Achzigerjahre kommt wir nun auf einen Durchschnittswert von fast 800 Zuschauern pro Vorstellung. Den Zuschauerrekord hält mit 855 Zuschauern pro Aufführung bis heute „Das Haus in Montevideo“ (1989) - damals ist man noch auf Steinbänken zusammengerückt.

Wir sind stolz darauf, Ihnen, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, dank eines umfangreichen Netzwerks an Regisseuren und Kreativen jedes Jahr ein neues Sommerstück präsentieren zu können. Wiederaufnahmen und Wiederholungen kommen für uns nicht in Frage, das ist unser Anspruch. Und wir bedanken uns an dieser Stelle für Ihr Vertrauen in unser Wirken!

Und die Zahlen geben uns recht: seit 1988 werden bei den Freilichtspielen Neuenstadt durchschnittlich fast 18.000 Besucher pro Saison gezählt. Gezählt ist dabei wörtlich zu nehmen, denn seit Anfang der Siebzigerjahre werden die Zuschauer nicht mehr geschätzt, sondern vor jeder Aufführung tatsächlich gezählt. Die höchste Zuschauerzahl mit 21.222 Besuchern verzeichnete bei 25 Vorstellungen das Stück „Die Drei von der Tankstelle“ (2015).

Und seit 1958 sind vor und hinter den Kulissen der Freilichtspiele Neuenstadt fast 600 Personen beteiligt, die in irgendeiner Weise zu den Inszenierungen beitragen. Viele sind seit vielen Jahren dabei, andere geben nur ein kurzes Gastspiel.


Aktuelle Übersicht 2015ZuschauerZuschauer


Regiestatistik 1958 – 2015
Regisseure, die im Schlossgraben Regie führten
(in alphabetischer Reihenfolge)

4x Hajo Baumgärtner
5x Eberhard Birn
1x Ernst Dauscher
7x Georg Hahn
3x Tanja Krauth
7x Heinz Kipfer
3x Dorin Leon
4x Gottfried Reichert
8x Hanna Reiners
1x Hans Stephan
6x Fritz Walter
3x Fritz Walter / Ernst Tenscher
1x Fritz Walter / Ernst Tenscher / Karl Rupp
3x Paul Wanner
1x Hanno Wingler
1x Robert Zapatka

Autorenstatistik 1958 – 2015
Autoren, die im Schlossgraben zur Aufführung kamen
(in alphabetischer Reihenfolge)

1x Aristophanes
1x Arnold und Bach
1x Willy Bauer
1x Beaumarchais
1x Ralph Benatzky
1x Paul Vincent Carroll
1x Friedrich Dürrenmatt
1x Alexandre Dumas
1x Curt Goetz
1x Nicolai Gogol
1x Giovannino Guareschi
1x Hugo Hartung
1x Karl Henseler
1x Ludwig Holberg
1x Joseph Kesselring
1x Carl Laufs / Wilhelm Jacoby
2x Alois Johannes Lippl
1x Heinz Lorenz
1x Franz Molnar
1x Hans Müller-Schlösser
3x Johann Nestroy
1x Ferdinand Raimund
1x Friedrich Schiller
1x Martin Schlecker jun.
3x Martin Schlecker sen.
1x Franz Schulz und Paul Frank
3x William Shakespeare
1x Heinrich Spoerl
1x Joseph Stein
1x Brandon Thomas
1x Ödön von Horvath
1x Heinrich von Kleist
13x Paul Wanner
1x Thornton Wilder
1x Kurt Wilhelm
3x Carl Zuckmayer