Montag, 27. Juli 2015
Rekord gebrochen!
Freilichtspiele Neuenstadt knacken erneut den Besucherrekord. Die Drei von der Tankstelle begeisterte mehr als 21.000 Zuschauer.0

Nur zwei Jahre hielt der eigentlich schon grandiose Zuschauerrekord aus dem Singspiel "Im weißen Rössl". Damals konnten 20.860 Besucher verbucht werden. Dafür, dass man in der Regel mit einer Zahl zwischen 16.000 und 18.000 Zuschauern plant war dies bereits ein einmaliger Erfolg. Doch so einmalig scheint er nicht zu sein, denn bereits zu Beginn der Sommersaison 2015 verkündete Vorstandssprecher Andreas Großkopf dem erstaunten Premierenpublikum, dass bereits über 90 Prozent aller Karten verkauft seien. Eilends schob man erst eine, dann eine zweite Zusatzvorstellung nach. Für beide Vorstellungen waren die Karten innerhalb von 1-2 Wochen jedoch schon wieder vergriffen. Nun mussten Besucher darauf hoffen, dass Besitzer von Karten kurzfristig verhindert waren oder mit Notplätzen vorlieb nehmen. "Was im Rahmen der Sicherheitsbestimmungen möglich war, haben wir auch möglich gemacht" sagt Vorstand Michael Krämer und so konnte man noch einige Leute im Publikum unterbringen.

Wurde 2013 die Marke von 21.000 Zuschauern noch knapp verfehlt konnte diese nun in der Saison 2015 durchbrochen und mit insgesamt 21.222 Besuchern bei 25 Vorstellungen ein neuer Besucherrekord verzeichnet werden. Dies ergibt einen Durchschnitt von 848,88 Besuchern pro Vorstellung und somit eine Auslastung von knapp 101 Prozent! Diese Auslastung wurde nur einmal in 1989 (101,73%) getoppt in "Das Haus in Montevideo", welches allerdings in 21 Vorstellungen "nur" auf knapp 18.000 Zuschauer kam.

Die Publikumsstimmen geben eine Erklärung für diesen enormen Zulauf "Es ist hier einfach immer gut", "Jedes mal eine professionelle Leistung" oder "Wir kommen immer wieder gern, weil's einfach schön ist." sind nur einige der Aussagen, die die ehrenamtlichen Macher zu hören bekommen. Und was das Publikum am Neuenstadter Ensemble ebenfalls schätzt: Die tolle Gemeinschaft, durch die der Funke überspringt und die Tatsache, dass hier niemand "abhebt", sondern trotz aller Erfolge das Team "auf dem Teppich bleibt". So sind lockere Gespräche vor und nach der Aufführung mit Darstellern und hinter der Kulisse Aktiven gang und gäbe.

Das kann die Vorstandschaft nur bestätigen. "Wir planen nicht jede Saison, die jeweils Vorige zu toppen", sagt Spielervorstand Lars Tönnies, "Wir betrachten ein Ergebnis von 17.000 Zuschauern als äußerst zufriedenstellend. Alles was darüber hinaus geht, macht uns natürlich noch zufriedener".

Nun freuen sich alle Aktiven auf die wohlverdiente Sommerpause, bevor noch im Herbst die Vorbereitungen für den kommenden Sommerklassiker "Kohlhiesel's Töchter" beginnen.

(Text: Peter Zeh, Fotos: Sandra Zeh)



Fotos zu „Rekord gebrochen!

Rekordergebnis :: Die Drei von der TankstelleRekordergebnis :: Die Drei von der TankstelleRekordergebnis :: Die Drei von der Tankstelle


Bisher keine Kommentare

Bisher wurden hierzu keine Kommentare geschrieben.
Ihrer könnte der Erste sein …

Ihr Kommentar bitte


Datenschutz:

Bitte nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Mit Absenden des Formulars willigen Sie in die dort beschriebene Datenverarbeitung ein.