Samstag, 02. Mai 2015
Der heimliche Hauptdarsteller
Man könnte denken, dass bei den Drei von der Tankstelle eben jene die Hauptdarsteller im Stück sind. Weit gefehlt...0

Der eigentliche Star des Stücks ist natürlich ganz zweifelsfrei knallrot, hat 50 Pferdestärken unter der Haube und hört auf den Namen NSU Spider. Cabrio. Selbst­ver­ständlich. Die Neuenstädter haben ihrem Hauptakteur extra eine spezielle Rampe gebaut, über die die schöne Lilian - gespielt von Jessica Colquhoun - das historische Gefährt bis auf die Bühne fahren kann. Denn dort befindet sich die Tankstelle der drei pleite gegangenen Millionäre Kurt, Hans und Willi, die sich mehr schlecht als recht als Tankwarte über Wasser halten.

Der rote Oldtimer gehört im wahren Leben Günter Kühlewein, welcher ihn liebevoll restauriert und den Neuenstädtern als Leihgabe zur Verfügung gestellt hat. Das Fahrzeug wurde im Jahr 1966 bei den Neckarsulmer Motorenwerken (kurz NSU, heute Audi) als einer von insgesamt 2.473 Wagen gebaut. Normalerweise schafft der rote Flitzer 135 km in der Stunde, aber die braucht er natürlich für seinen Auftritt auf der Bühne im Schlossgraben nicht.

Da heißt es eher majestätisch-galant auf die Bühne rollen und sich mit der aus Italien importierten und eigens eingebauten Hupe der Marke "Dolce Vita" bemerkbar zu machen. Die Rampe wurde extra so verstärkt, dass sie mit den 700 kg "Lebendgewicht" des Spider kein Problem haben. Und selbiger hat einen schnittigen kleinen Wendekreis, um effektvoll auf der Bühne drehen zu können und dann einen gekonnten Abgang - pardon Abfahrt - hinzulegen.

(Text: Peter Zeh, Fotos: Waltraud Langer, Corina Deininger)



Fotos zu „Der heimliche Hauptdarsteller“

Fahrtest auf der Bühne :: Eberhard Birn weist Günter Kühlewein in seinem NSU Spider einRegisseurin Tanja Krauth testet ihren Hauptakteur während Besitzer Günter Kühlewein die Tankklappe checkt.Die Rampe für den SpiderDer Spider kurz vor dem AuftrittDer Spider mit Robin Hofheinz und Jessica Colquhoun


Bisher keine Kommentare

Bisher wurden hierzu keine Kommentare geschrieben.
Ihrer könnte der Erste sein …

Ihr Kommentar bitte


Datenschutz:

Bitte nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Mit Absenden des Formulars willigen Sie in die dort beschriebene Datenverarbeitung ein.