Montag, 04. April 2016
"Des muss jetzt raus ...!"
Neunundzwanzig auf siebzig ist gleich voll.0

Die Wiederbelebung des Bauernschwanks auf hohem Niveau ist angesagt - Shakespeare im unteren Kocher- und Brettachtal. Da kann alles aufgefahren werden, vom Misthaufen bis zum Jungfrauenverein und das braucht Platz.

Bei 29 DarstellerINNEn sowie 3 Personen Regie und Regieassistenz herrscht auf rund 70 Quadratmetern Probenraumfläche drangvolle Enge. Deshalb "muss des jetz´ raus ...", so Eberhard Birn. Nach acht szenischen Probeneinheiten ging es heute um 19:00 Uhr erstmals in den Schlossgraben.

Am Samstag hat das fleißige Team vom Bühnenbau alle Voraussetzungen abgeschlossen, um den Raum erspielen zu können. Denn beim Volkstheater muss es Schlag auf Schlag gehen, müssen Texte präzise gesetzt und Bühnengänge auf das Stichwort passen - "sonst wird´s zäh", weiß der Regisseur. Die Worte sind auf die Minute vermessen, die Bühne auf den Zentimeter. Stall, Heuschober und Wirtshaus stehen als Gerippe, Türen sind installiert und geben den DarstellerINNEn eine Orientierung im Bühnenhalbrund.

Die Probenrequisiten wurden ebenfalls am Samstag vorbereitet, Szene für Szene eine Kiste. Und man will nicht glauben, welche Sinnkrisen das Design einer Küchenschürze auslösen kann, so 2015 erlebt. Doch genau das machen die Freilichtspiele Neuenstadt aus, die Präzision im Schlossgraben und die Liebe fürs Detail, gepaart mit dem Vereinscharme hinter der großen Bühne (heute auf Seite 27 in der Heilbronner Stimme, wenn auch nicht mit aller Präzision ;-).

(Text: Antje Leverenz-Bätz / Fotos: Corina Deininger und Antje Leverenz-Bätz)



Fotos zu „"Des muss jetzt raus ...!"“

Drangvolle EngeGroß und KleinChef, Chefin und JuniorchefinBühnenbau am 02.04.ProbenrequisitenBlick vom Balkon "Am Sonnenhang"RequisitenparadeCharlies ZuhauseWelcher Koffer darf auf die Bühne?Heilbronner Stimme


Bisher keine Kommentare

Bisher wurden hierzu keine Kommentare geschrieben.
Ihrer könnte der Erste sein …

Ihr Kommentar bitte


Datenschutz:

Bitte nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Mit Absenden des Formulars willigen Sie in die dort beschriebene Datenverarbeitung ein.