Dienstag, 23. Februar 2016
Mistgabel statt Recycling - ein Samstag bei der Bühne
Das Bühnenbild für "Kohlhiesel´s Töchter" wurde vorgestellt.0

Der Samstag ist der obligatorische Tag zum Auto putzen, auf dem Recyclinghof aktiv Mülltrennung zu praktizieren, dem Baumarkt einen Besuch abzustatten oder die beliebte Kehrwoche mit voller Leidenschaft durchzuführen. Letzten Samstag beschäftigte sich aber eine Handvoll Menschen bei den Freilichtspielen mit ganz anderen Problemen:

- Die Mistgabel darf die Sicht nicht versperren.
- Echte Blumen können wir nicht nehmen, die wirken nicht. Wir malen sie besser.
- Muss die Türe rund sein, eckig wär viel einfacher.
- Den Dachvorsprung können wir auch schmaler machen, dann wirft er nicht so viel Schatten.

Eine Woche vor Beginn des Bühnenbaus, wurde das Modell des diesjährigen Bühnenbilds von Brigitte Klein-Wallner vorgestellt und diskutiert. Bühnenbauer, Techniker und die Regie sitzen dabei an einem Tisch und stimmen sich genau zu den Besonderheiten des Bühnenbilds, wie zum Beispiel Ab- und Aufgänge, Licht- und Tontechnik ab.

Das Modell selbst ist maßstabsgetreu und wird beim Bühnenbau, als Bauplan verwendet. Durch diese Präzision ist das Modell selbst schon ein Kunstwerk für sich. Man kann minutenlang davor sitzen und sich in dieser Miniaturwelt regelrecht verlieren.

(Text: Corina Deininger / Fotos: Corina Deininger)



Fotos zu „Mistgabel statt Recycling - ein Samstag bei der Bühne“

MiniaturansichtMiniaturansichtMiniaturansichtMiniaturansichtMiniaturansicht


Bisher keine Kommentare

Bisher wurden hierzu keine Kommentare geschrieben.
Ihrer könnte der Erste sein …

Ihr Kommentar bitte


Datenschutz:

Bitte nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Mit Absenden des Formulars willigen Sie in die dort beschriebene Datenverarbeitung ein.